Die Webseite thleh.de benutzt Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Sitzung Stadtbezirksbeirat im November 2019

Informationen zur 3. Sitzung des Stadtbezirksbeirates im November 2019

Am 5. November 2019 tagte der Stadtbezirksbeirat Dresden Plauen zum Dritten mal. 

Wie bereits in der 2. Sitzung musste der Punkte 2, die Mündliche Information zum Projekt "Städtebauliche Untersuchung Fritz-Förster-Platz" entfallen.

Der Tagesordnungspunkt 3.2 befasst sich mit dem Antrag A0002/19 zum Thema Einführung der 5G Technologie in Dresden - Bürger umfassend beteiligen und entscheiden lassen. Der Antrag der Freien Wähler umfasste eine technische Aufklärung zu 5G, Informationen zu den Vorhaben der Landeshauptstadt Dresden sowie der Initiierung eines Bürgerentscheids (wofür oder wogegen auch immer). Das ist doch reichlich weit gegriffen! 

In der folgenden Diskussion und nach einer kurzen Beratungspause konnte sich der SBR mit großer Mehrheit auf einen Ersetzungsantrag einigen. Dieser hatte den Inhalt, dass die Landeshauptstadt über die geplanten und bereits laufenden Aktivitäten bzgl. der Einführung der 5G Technologie in geeigneter Art und Weise informieren soll. 

Dieser Ersetzungsantrag wurde bei einer Enthaltung mit 16 Ja-Stimmen angenommen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung informierte die Vorsitzende über meine Anfrage aus der Oktobersitzung bzgl. der Obsternte auf der Kaitzer und Hohen Straße. Im Herbst tragen die Bäume entlang der Straßen Früchte, die in den vergangenen Jahren zuverlässig durch die Stadt entfernt wurden und damit das Herunterfallen der Birnen verhindert wurde. Dieses Jahr ging da etwas schief und ich wollte die Ursache dafür wissen um ggf. im nächsten Jahr gegenzusteuern. Das Problem, so die Verwaltung, waren wohl die trotz angeordneten Parkverbots parkenden Autos durch die das Entfernen der Birnen verhindert wurden. Der Modus soll allerdings auch in den nächsten Jahren so beibehalten werden. Ich bin zuversichtlich, dass das Ernten der Früchte im nächsten Jahr wieder in bewehrter Art und Weise funktioniert.

 Mitglied seit 2005


Engagiert im Dresdner Süden


Folgen Sie mir auf Facebook